Category: casino spiele mit freispiele

Wm spiele deutschland gesamt

wm spiele deutschland gesamt

8. Juli Die WM in Russland ist in vollem Gange! Titelverteidiger Deutschland startete in der Gruppe F mit dem Duell gegen Mexiko und verlor. FIFA WM ⚽ Alle Zahlen & Fakten der Weltmeisterschaft ✓ FIFA WM ⚽ Alle Zahlen & Fakten Deutschland Gruppe F .. WM - Nächste Spiele. Juli Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft erlebte bei der WM in Russland das DFB-Team in einem dramatischen Spiel Schweden mit

Am Ende reichte es allerdings nur zu einem Unentschieden, so dass das Team nach der Pleite gegen die Ukraine bereits nur noch theoretische Chancen auf das Erreichen der zweiten Runde hatte.

Dabei ergaben sich auf dem Papier mit Portugal gegen die Niederlande, der Schweiz gegen die Ukraine und Spanien gegen Frankreich drei offene und zum Teil auch brisante Partien.

In den anderen Spielen galten die jeweiligen Gruppensieger als klare Favoriten, sie setzten sich letztlich auch alle durch.

Es war allerdings beachtlich, dass Australien unerwartet lange mit Italien mithalten und bis über die Minute hinaus ein 0: Erst in der fünften Minute der Nachspielzeit verwandelte Francesco Totti einen umstrittenen Foulelfmeter zum 1: In der Partie Brasiliens gegen Ghana gibt das Ergebnis den tatsächlichen Spielverlauf nur ungenügend wieder.

Obwohl die Brasilianer ein frühes Tor erzielen konnten, waren die Ghanaer dem brasilianischen Nationalteam lange Zeit ebenbürtig.

Allerdings scheiterte Ghana am eigenen Unvermögen, hochprozentige Torchancen zu verwerten, und kassierte so kurz vor der Pause das 0: Auch Mexiko konnte lange Zeit mit Argentinien mithalten und ging früh mit 1: Allerdings kassierten sie schnell den Ausgleich.

Deutschland lag nach einem fulminanten Auftakt gegen Schweden schon in der zwölften Minute durch zwei Tore des in der Gruppenphase kritisierten und in diesem Spiel wie entfesselt spielenden Lukas Podolski mit 2: Dagegen mussten die Schweden nach einem vergebenen Elfmeter, den Larsson deutlich über das deutsche Tor setzte, die Heimreise antreten.

In einem schwachen Spiel setzte sich England mit einem 1: Somit musste die Schweiz nicht nur mit nur einer Niederlage, sondern auch ohne ein einziges Gegentor kassiert zu haben, die Heimreise antreten.

Die erwartete Brisanz der Partie Portugal gegen Niederlande trat tatsächlich ein, allerdings weniger in Spielszenen als vielmehr durch die zwölf Gelben und vier Gelb-Roten Karten, die es in diesem Spiel — neben dem 1: Als eine der spielerisch besten Partien des Turniers gilt Spanien gegen Frankreich.

Dabei blieben die favorisierten Spanier ihrer Tradition treu, als Mitfavorit früh aus dem Turnier auszuscheiden. Nach einem offenen und spannenden Spielverlauf hatten sie am Ende gegen eine französische Mannschaft, die nach der mageren Gruppenphase wie verwandelt spielte, das Nachsehen und vergaben ihre Führung durch David Villa.

Bereits in der sechsten Minute ging das italienische Nationalteam in Führung, konnte sich aber glücklich schätzen, dass die Ukrainer zwischenzeitlich mehrfach beste Chancen vergaben.

In der zweiten Halbzeit konnte die Squadra Azzurra ihre Führung dann aber auf ein deutliches 3: Das Spiel Deutschlands gegen Argentinien war dagegen deutlich ausgeglichener.

Nach einem verhaltenen Start ging Argentinien zu Beginn der zweiten Halbzeit mit 1: Deutschland erhöhte daraufhin den Druck mit den eingewechselten Tim Borowski und David Odonkor auf sich immer mehr zurückziehende Argentinier.

Der Druck der Deutschen wurde in der Eine ähnlich spannende Partie lieferten sich England und Portugal. Trotz etlicher Bemühungen gelang keiner der beiden Mannschaften ein Tor.

Jedoch wurde Wayne Rooney nach einer Tätlichkeit vom Platz gestellt. In der Verlängerung stieg die Spannung, aber Tore blieben auch hier aus.

Etwas einseitiger war dagegen das Spiel Brasiliens gegen Frankreich. Die Franzosen hatten die Partie gegen eher schwache und unmotiviert wirkende Brasilianer über weite Strecken in der Hand.

Thierry Henry erzielte in der Minute den Siegtreffer für Frankreich. Die Superstars des brasilianischen Weltmeisters schieden damit erstmals seit der WM vor dem Finale aus.

Zum ersten Mal seit standen nur europäische Mannschaften im Halbfinale. Unter den vier Nationen gab es auf dem Papier allerdings keinen klaren Favoriten.

Im ersten Halbfinalspiel stand mit Deutschland gegen Italien ein Klassiker an. Obwohl es nach 90 Minuten immer noch 0: In der Verlängerung verstärkten die Italiener ihre Offensivbemühungen, und so standen zu Spielende drei Stürmer auf dem Platz.

In einer dramatischen Verlängerung war die italienische Mannschaft trotz einiger deutscher Chancen die überlegene. Damit war der italienische Finaleinzug besiegelt.

In der zweiten Partie standen sich Portugal und Frankreich gegenüber. Beide Mannschaften lieferten sich ein eher verhaltenes Spiel, das hauptsächlich von der Spannung lebte.

Portugal versuchte daraufhin in der zweiten Halbzeit den Druck zu erhöhen. Dadurch reichte Frankreich am Ende das 1: Zunächst schien diese Tradition einen Bruch zu erleiden, da trotz einiger Chancen die Tore ausblieben, unter anderem durch Paraden von Oliver Kahn , der in diesem Spiel den Vorrang vor Jens Lehmann erhielt und damit sein Erst in der Nach munterem Spielverlauf schoss Schweinsteiger, kurz vor seiner Auswechslung in der Minute, noch das 3: Damit war die Partie entschieden.

Der späte Gegentreffer konnte nicht mehr verhindern, dass die deutsche Nationalmannschaft den dritten Platz errang.

Im Endspiel der Weltmeisterschaft standen sich mit Frankreich und Italien die beiden Finalisten der EM gegenüber, Frankreich hatte damals in der Verlängerung mit 2: Die Zuschauer erlebten ein abwechslungsreiches Endspiel mit einer turbulenten Anfangsphase.

Dabei lupfte er den Ball gegen die Unterlatte, von wo aus er circa einen halben Meter hinter der Linie im Tor aufkam. Bereits in der Minute erzielte Marco Materazzi nach einem Eckball den Ausgleich und machte damit seinen Fehler, mit dem er den Elfmeter verschuldet hatte, wieder gut.

Frankreich versuchte dagegen, offensiv zu agieren und das Spiel zu machen, blieb aber mit Thierry Henry als einzigem Stürmer zu wenig durchschlagskräftig.

Kein Team verbuchte einen zählbaren Erfolg. In der Verlängerung waren die Franzosen — nun mit David Trezeguet ab der Minute als zusätzlichem Angreifer — die weit überlegene Mannschaft, vermochten das Abwehrbollwerk der Italiener aber nicht zu sprengen, zumal Henry kurz nach Beginn der zweiten Hälfte der Verlängerung seiner kräfteraubenden Leistung alleine gegen die italienische Abwehr Tribut zollen musste und ausgewechselt wurde.

Zidane hatte noch den Siegtreffer auf dem Kopf, aber Gianluigi Buffon konnte dessen platzierten Kopfball reaktionsschnell abwehren. Minute eine Tätlichkeit Zidanes gegen Materazzi.

Jener hatte seinen Kopf in den Brustkorb des Italieners gerammt, nachdem dieser mehrfach Beleidigungen gegen Familienmitglieder Zidanes ausgesprochen hatte.

Nach Zidanes Tätlichkeit im Finale gegen Materazzi wurde Kritik laut, dass er dessen ungeachtet zum wertvollsten Spieler des Turniers gekürt wurde.

Beide erzielten, ebenso wie sechs andere Spieler, drei Tore, daher entschied hier die Anzahl der im Turnierverlauf gespielten Torvorlagen über die Platzierung in der Rangliste.

Nach der WM , bei der England und Frankreich die Auszeichnung erhielten, teilen sich damit zum zweiten Mal in der WM-Geschichte zwei Mannschaften diesen Preis, der erstmals bei der Weltmeisterschaft in Argentinien vergeben wurde.

Aus einer Vorauswahl von 44 Schiedsrichtern wurden zunächst 23 von der FIFA für die Weltmeisterschaft nominiert, von denen drei nach ausgiebigen Fitnesstests im Vorfeld des Turniers noch ausgetauscht wurden.

Kurz vor der WM wurde ferner der Italiener Massimo De Santis aufgrund seiner Beteiligung am Skandal um manipulierte Spiele in seinem Heimatland gestrichen, zudem zog sich der jamaikanische Unparteiische Peter Prendergast eine Knieverletzung zu und reiste zurück in seine Heimat.

Als Ersatzmann für einen eventuell verletzten Schiedsrichter bzw. Schiedsrichterassistenten befand sich erstmals auch ein fünfter Offizieller am Spielfeldrand.

Das Eröffnungsspiel wurde von Horacio Elizondo geleitet, der auch das Finale pfiff. Im Gegensatz zu früheren WM-Turnieren wurden überwiegend Schiedsrichtergespanne eingesetzt, die auch im Ligabetrieb zusammen agieren.

Erstmals standen zudem auch alle Schiedsrichter über Funk Headset mit ihren Assistenten in Verbindung. Während die Entscheidungen der Unparteiischen während der ersten Spiele als zufriedenstellend beurteilt wurden, häuften sich im Laufe des Turniers die strittigen Entscheidungen massiv.

Insbesondere die unterschiedlichen Bewertungen bei überhartem Körpereinsatz brachten den Schiedsrichtern Kritik ein. So gab es während dieser Weltmeisterschaft zwei Spiele mit drei Platzverweisen, im Achtelfinale zwischen Portugal und den Niederlanden wurden sogar vier Spieler des Feldes verwiesen.

Insgesamt haben die Schiedsrichter 26 Platzverweise ausgesprochen. Die Regeln und ihre Auslegung müssten bereits vorher für Spieler und Schiedsrichter aus der Praxis der Saison bekannt sein.

Schmidt war erster Vizepräsident und stellvertretender Chef des OK. Seine Verantwortungsbereiche im OK umfassten organisatorische Dinge — von den Finanz- und Sicherheitsangelegenheiten bis zu Transport- und Verwaltungsfragen.

Er zeichnete für die Medienarbeit, die Mannschaftsunterkünfte, die Vermarktung und die Informationstechnik verantwortlich.

Theo Zwanziger war Vizepräsident. Sein Verantwortungsbereich lag in der Verwaltung, den juristischen Angelegenheiten, dem Personal der WM und bei allgemeinen organisatorischen Aufgaben.

Fedor Radmann war Kunst- und Kulturbeauftragter sowie Präsidiumsberater. Auf internationaler Ebene wurde vor allem auf die innereuropäische Kooperation der verschiedenen Sicherheitsbehörden Wert gelegt.

So hatte die deutsche Polizei die Einreise von Hooligans und bekannten Gewalttätern nach Deutschland dadurch verhindern wollen, dass die Daten von bereits auffällig gewordenen Personen, insbesondere aus England , Polen und den Niederlanden , an die deutschen Behörden übermittelt wurden.

Gleichzeitig waren viele ausländische Polizisten in Deutschland im Einsatz, um ihren Landsleuten an den Spielorten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Zugleich sollte in kritischen Situationen auf ihr Insiderwissen zurückgegriffen werden. Die Sicherheit an den Spielorten und auf den öffentlichen Plätzen wurde durch eine verstärkte Polizeipräsenz und durch private Sicherheitsfirmen gewährleistet, die sowohl in den Stadien als auch im Rahmen des Public Viewing Kontrollen vornahmen und die Mitnahme gefährlicher Gegenstände untersagten.

Für die Aufnahme in die Liste waren folgende Standards erforderlich: Die Mannschaften mussten innerhalb einer halben Stunde per Bus einen Flughafen erreichen können, von wo aus sie jeweils am Tag vor dem WM-Spiel zum Spielort reisen konnten.

Dem Organisationskomitee lagen rund Bewerbungen aus ganz Deutschland in den unterschiedlichsten Qualitäten vor — vom Fünf-Sterne-Hotel bis zur Sportschule.

Die Mannschaftsleitungen selbst entschieden sich zumeist erst nach der Gruppenauslosung, um geographische Aspekte in die Entscheidungsfindung mit einbeziehen zu können.

Menschenrechtsorganisationen haben darauf hingewiesen, dass die genannten Sportartikelhersteller vor allem von sehr niedrigen Löhnen und unsicheren Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern profitieren.

Dieser sieht jetzt unter anderem vor, dass ein Spieler, der rassistische Diskriminierungen ausspricht, für mindestens fünf Spiele gesperrt werden kann und seiner Mannschaft Punkte abgezogen werden können.

So gehörten neben der konsequenten Benutzung von Pfandbechern und Mülltrennungssystemen auch eine Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs bei der Anreise zu den Stadien zur Kampagne.

In Berlin präsentierte am 7. Ansehens und damit auf eine Umsatzsteigerung. Der dänische Brauereiriese verkaufte während des Turniers 13 Prozent mehr Bier.

Beide Brauereien einigten sich jedoch im Vorfeld der WM dahingehend, dass 30 Prozent des Bierausschanks in den Stadien von dem deutschen Unternehmen übernommen wurden.

Neben den Hauptsponsoren des Turniers erhofften sich auch die einzelnen Mannschaftsausrüster steigende Umsatzzahlen von ihrem Engagement bei den verschiedenen Nationalteams.

So war die WM-Qualifikation für die Endrunde nicht nur mit viel Prestige für jede Nation verbunden, sondern sie lohnte sich auch finanziell.

Februar bis zum Kritisiert wurde im gesamten Vorfeld des Turniers, dass nur ein geringer Anteil der Karten in den freien Verkauf ging. Erstmals bei einer WM galt die Eintrittskarte zu den Spielen zudem auch als Fahrschein für die kostenlose Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

Knapp über eine Million Menschen aus Ländern hatten sich in dieser ersten zweimonatigen Verkaufsphase um die Damit kamen auf jede Eintrittskarte der ersten Verkaufsphase über zehn Bewerber.

Bereits nach den ersten 48 Stunden der Verkaufsphase hatte die Nachfrage das Angebot überstiegen. Jeder konnte über ein Losverfahren für sieben Spiele jeweils maximal vier Eintrittskarten erhalten.

Die Eingänge wurden nicht in chronologischer Reihenfolge bearbeitet. April die erste Bestellphase verlost. Eine Premiere stellt die Personalisierung der Eintrittskarten dar.

Mit Verweis auf Sicherheitsaspekte waren diese nicht übertragbar, die Käufer mussten sich mit Namen und Ausweisnummer registrieren. Davon ausgenommen waren mehrere hunderttausend VIP-Tickets.

Laut den AGB [22] war niemand berechtigt, eine ihm zugeteilte Eintrittskarte weiterzuverkaufen oder weiterzugeben. Ein Versuch, Eintrittskarten zu verkaufen, hätte als Schwarzmarkthandel gewertet werden sollen und zur Sperrung der betreffenden Eintrittskarte geführt.

Auf dem Sicherheitschip der personalisierten Karten sollten Zutrittsinformationen, nicht aber persönliche Daten gespeichert werden. Die Kontrolle der Personendaten am Stadioneingang erwies sich rein organisatorisch bei durchschnittlich mehr als Dieser Erlös sollte vor allem durch die ungefähr fünf Millionen zusätzlichen Übernachtungen zustande kommen.

Das Organisationskomitee rechnete mit circa 3,2 Millionen Besuchern, von denen etwa eine Million aus dem Ausland kommen sollten.

Vor Beginn des Turniers wurde vor allem an Verbesserungen der Infrastruktur gearbeitet. Alle zwölf Austragungsorte konnten moderne Stadien vorweisen, wobei sich die Kosten für Um- oder Neubau auf Beträge zwischen 48 und Millionen Euro summierten.

Insgesamt wurden von staatlicher Seite und durch die Betreiber der Arenen rund 1,38 Milliarden Euro investiert. Zudem ist unklar, ob sich die Investitionen in die Infrastruktur gelohnt haben oder ob Umweltschäden durch den steigenden Tourismus mit verbundenen Folgekosten eingetreten sind.

Trotz aller Unwägbarkeiten zieht die Bundesregierung in ihrem Abschlussbericht ein durchweg positives Fazit des Turniers.

Vor allem im Hotel- und Gaststättengewerbe, aber auch bei den Sicherheitsdiensten wurden neue Arbeitsplätze eingerichtet.

Welcher Teil dieser Stellen längerfristigen Bestand haben wird, ist noch unklar, ebenso der Anteil sozialversicherungspflichtiger Beschäftigungsverhältnisse.

Inwieweit die mit der Weltmeisterschaft einhergegangene Stimmungssteigerung innerhalb der deutschen Wirtschaft auf das Turnier zurückzuführen ist, ist umstritten.

Zwar verzeichnete der ifo-Index — Deutschlands meistbeachtetes Konjunkturbarometer — im Juni den höchsten Stand seit rund 15 Jahren, [27] dennoch scheint der materielle Einfluss des Turniers nur gering gewesen zu sein.

Der Etat des Organisationskomitees betrug Millionen Euro. Der Gewinn des OK teilte sich wie folgt auf: Insgesamt berichteten mindestens Deutschland hat immer wieder Überzahl an und im Strafraum, will aber immer noch einen weiteren Pass spielen und kommt einfach nicht zum Abschluss.

Immerhin passiert jetzt das gleiche, wie mit zunehmender Spieldauer im Schweden-Spiel passierte. Deutschland drängt den Gegner immer weiter zurück und spielt um den koreanischen Strafraum herum.

Wo ist die Lücke? Mario Gomez macht jetzt zumindest ein bisschen Alarm, muss aber eigentlich auch das Tor machen! Endlich kommt mal eine Flanke von rechts gut in den Strafraum und landet auf dem Kopf des Stuttgarters.

Gomez nickt das Ding aus zehn Metern aber genau in die Arme von Cho. Seit Jogi Löw die Offensive nominell verstärkt hat, spielt nur noch Südkorea.

Die deutsche Mannschaft zeigt im Umschaltspiel nach hinten erneut eklatante Schwächen! Die deutsche Abwehr schwimmt! Schweden führt derweil im Parallelspiel bereits mit 2: Deutschland kann also nicht mehr auf Schützenhilfe hoffen und braucht ein Tor.

Während Löw mit Müller für Goretzka neue Offensivimpulse bringt, unterbindet Hector mit ausgefahrenem bein in letzter Sekunde einen koreanischen Konter.

Timo Werner gewinnt auf rechts mit einem grenzwertigen Einsatz den Ball und bedient Özil, der ablegt auf Kroos. Jetzt spitzt sich das Ding hier plötzlich zu!

Gegen Schweden hat Deutschland geliefert, als es drauf ankam, wie sieht es heute aus? Özil will den aufgerückten Hummels bedienen und schickt seine Flanke direkt ins Toraus.

Löw erhöht das Risiko! Deutschland verliert den Ball am gegnerischen Sechzehner und daraus entwickelt sich ein Drei-gegen-zwei-Konter für Korea!

Seon-min Moon spielt dann aber genau den falschen Ball und Mats Hummels kann souverän klären. Erster Wechsel bei Südkorea. Augsburgs Koo muss verletzt runter, Hwang kommt!

Jogi Löw muss den Druck jetzt eigentlich erhöhen, denn ein remis reicht Deutschland nicht mehr. Endlich ist ein bisschen mehr Feuer im deutschen Spiel!

Diese bringt aber mal wieder gar keine Gefahr. Schweden ist derweil im Parallelspiel in Führung gegangen! Deutschland braucht jetzt also einen Treffer, sonst ist das Turnier vorbei!

Und da ist auch gleich die gute Chance! Es wird zumindest etwas unterhaltsamer. Fast die Führung für Deutschland!

Die Pille wandert endlich mal schnell durch die eigenen Reihen, bis Kimmich rechts im Strafraum frei ist. Dessen Rechtsschuss ist aber zu harmlos und kullert in die Arme von Manuel Neuer.

Es hätten sich zwar einige Kandidaten angeboten, doch es geht ohne personelle Veränderungen in die zweite Hälfte. Der deutschen Mannschaft ist die Verunsicherung heute fast noch mehr anzumerken als im Schweden-Spiel.

Und das trotz des jüngsten Erfolgserlebnisses. Südkorea macht allerdings auch nicht gerade viel nach vorne und lauert eigentlich nur auf Konter.

Sehen lassen kann sich zur Pause einzig die Tabelle. Da das Parallelspiel zwischen Mexiko und Schweden auch noch 0: Drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt und Deutschland kommt nochmal zaghaft nach vorne.

Mesut Özil versucht es mit links von der rechten Strafraumkante, wird aber auch umgehend geblockt. Die seltenen Konter der Koreaner strahlen stets mehr Gefahr aus, als das deutsche Offensivspiel.

Allerdings fehlt auch den Asiaten am oder im Strafraum die letzte Idee und Manuel Neuer bekommt nicht viel zu tun.

Timo Werner gleicht zumindest mal die Abschlussstatistik aus, kann mit seinem Versuch aus spitzem Winkel von rechts aber auch nur einen weiteren Eckball herausholen.

Bis hierher haben wir ganze fünf Torschüsse verzeichnet. Drei davon für Südkorea. Der deutschen Mannschaft kommt das allerdings zu Gute, da fast alle Fouls gegen Südkorea gehen.

Nach einer schnellen Kombination im Mittelfeld hat Reus mal Platz, treibt das Leder vorwärts und zieht dann aus 18 Metern mit links ab. Sein Schuss wird aber geblockt und wäre wohl auch links vorbei gegangen.

Jogi Löw kann mit diesem Auftritt seiner Mannschaft nicht wirklich zufrieden sein und schickt seine Auswechselspieler schon mal zum Aufwärmen.

Allerdings muss man auch sagen, dass Deutschland das Risiko nicht zwangsläufig erhöhen muss, so lange Schweden im Parallelspiel nicht führt.

Eigentlich müsste auch Korea hier mehr machen, um die minimale Chance auf das Achtelfinale zu wahren. Immerhin kommt eine Ecke dabei raus, die Toni Kroos nach kurzer Verletzungsunterbrechung allerdings genau auf den Kopf des erstbesten Koreaners bringt.

Nach einer halben Stunde warten wir weiter auf die erste echte deutsche Torchance. Da war auch mehr drin! Nach einer feinen Kombination schickt Özil an der Strafraumkante Goretzka rechts raus.

Trotzdem kommen die Asiaten zu einer guten Chance! Eine deutsche Kopfballabwehr landet genau auf dem Schlappen von Heung-min Son, der das Spielgerät mit vollem Risiko direkt nimmt und aus zwölf Metern knapp rechts über den Kasten jagt.

Etwas mehr als die Hälfte dieser ersten Halbzeit ist rum und das Spiel bewegt sich insgesamt auf einem sehr übersichtlichen Niveau.

Deutschland wirkt erneut etwas behäbig im Spielaufbau, Südkorea unternimmt so gut wie gar nichts nach vorne. So richtig Vertrauen ins eigene Spiel haben die Deutschen noch nicht.

Da hat man sich den Gegner gerade im Strafraum zurechtgelegt und kaum erhöhen die Koreaner den Druck auf den Ball ist die Kugel nach zehn Sekunden plötzlich wieder bei Manuel Neuer.

Und was macht der? Nur gab es kein 1: Dagegen gab es mal ein 1: Es folgt das 2: Auf dem dritten Platz folgt das 2: Auf dem vierten Platz liegt mit dem 1: Bei mehreren gleich hohen Ergebnissen ist der erste Sieg dieser Höhe gelistet.

In bisher 21 Eröffnungsspielen nahm zehnmal der Gastgeber teil, achtmal der Weltmeister, dreimal keiner von beiden.

Erst zweimal und wurde eine der Mannschaften, welche das Eröffnungsspiel bestritten, Weltmeister Italien beziehungsweise England.

Bei den ersten Turnieren gab es kein offizielles Eröffnungsspiel, in dieser Liste wurde das erste ausgetragene Spiel berücksichtigt, da auch die FIFA diese Spiele mittlerweile als Eröffnungsspiele zählt.

Davon gewannen die Mexikaner kein Spiel, die ersten drei verloren sie, danach folgten zwei Remis. In den Eröffnungsspielen des Gastgebers gab es sieben Siege , , , , , und und drei Unentschieden , , für den Gastgeber.

In den Eröffnungsspielen des Weltmeisters gab es zwei Siege und , drei Remis , und drei Niederlagen , und für den Weltmeister.

Brasilien gewann das Spiel dennoch. Ein Eröffnungsspiel nach einem Rückstand noch zu gewinnen, gelang bisher nur Chile und Brasilien Deutschland erzielte achtmal , , , , , , und vier oder mehr Tore in Auftaktspielen.

Brasilien , , und und Ungarn , , und gelang dies viermal, Frankreich zweimal und , Italien , Polen , Schweden , Uruguay , Schottland , der Sowjetunion , der Tschechoslowakei , Argentinien , Spanien , der Niederlande und Russland gelang dies je einmal.

Allerdings verlor Polen das Spiel mit 5: Rangliste des Ausscheidens in der 1. Runde Gruppenphase beziehungsweise Achtelfinale und Deutschland , und , Tschechoslowakei , Argentinien , Italien und Frankreich erreichten als Gruppenzweite der Vorrunde das Finale.

Deutschland traf dabei auf den Gruppengegner Ungarn und gewann den Titel, die Tschechoslowakei traf auf den Gruppengegner Brasilien und verlor das Finale.

Italien musste im Halbfinale den Gruppengegner Polen ausschalten, um ins Finale zu kommen. Zudem wurde Belgien Vierter.

Bisher gab es 29 Niederlagen des Titelverteidigers. Die erste Niederlage eines Titelverteidigers war das 2: Allerdings nahm der Titelverteidiger nicht teil.

Lediglich und konnte der teilnehmende Titelverteidiger nicht besiegt werden und daher seinen Titel verteidigen.

Zweimal verlor der Titelverteidiger im Finale: Argentinien und Brasilien In beiden Fällen hatten sie aber bereits ein Vorrundenspiel verloren.

Brasilien , Frankreich , Spanien und Deutschland verloren als Titelverteidiger zwei Vorrundenspiele. Auch im zweiten Spiel zweier ehemaliger Weltmeister war Deutschland beteiligt: Im Viertelfinale traf Deutschland auf den ersten Weltmeister Uruguay und gewann durch das 4: Die meisten Spiele 7 zwischen ehemaligen beziehungsweise amtierenden Weltmeistern bei einer WM gab es gefolgt von und mit je 6 Spielen , die wenigsten 0 1 ehemaliger und der amtierende nahmen teil , 1 ehemaliger und der amtierende nahmen teil und 3 ehemalige und der amtierende nahmen teil sowie der amtierende Weltmeister nahm nicht teil und nur der amtierende Weltmeister nahm teil.

Nach stand immer mindestens ein ehemaliger oder aktueller Weltmeister im Halbfinale oder in den Finalspielen wenn es keine Halbfinalspiele gab.

Nur zweimal standen im Halbfinale nur ehemalige Weltmeister: Dagegen gewannen Brasilien und sowie Deutschland und den Titel ohne gegen einen Ex-Weltmeister spielen zu müssen.

Deutschland und England trafen im Achtelfinale aufeinander. Deutschland und Argentinien trafen wie im Viertelfinale aufeinander.

Deutschland und Uruguay trafen wie im Spiel um Platz 3 erneut aufeinander. Mit Spanien kam ein neuer Weltmeister hinzu.

Auch Spanien spielte bei den vorherigen Weltmeisterschaften schon gegen alle ehemaligen Weltmeister. Mit Italien ist erstmals seit , als Uruguay nicht qualifiziert war, wieder ein Ex-Weltmeister nicht qualifiziert.

Italien spielte jeweils fünfmal gegen die beiden anderen der drei besten Mannschaften, Brasilien und Deutschland, während diese beiden in 18 Turnieren, an denen beide teilnahmen, erst zweimal aufeinander trafen.

In der folgenden Zusammenfassung samt Tabelle sind sämtliche WM-Spiele der acht Weltmeisterteams berücksichtigt, darunter auch Begegnungen, zu deren Zeitpunkt eine oder beide Mannschaften noch nicht den Weltmeistertitel errungen hatten.

Deutschland ist der einzige Weltmeister, der gegen alle anderen Weltmeister mindestens einmal im Halbfinale Brasilien , England , Frankreich und , Italien und , Spanien , Spiel um Platz 3 Frankreich , Uruguay und oder Finale Argentinien , und , Brasilien , England , Italien gespielt hat.

Gegen Brasilien waren dies die einzigen WM-Spiele. England hat die mit Abstand höchste Torquote gegen die anderen Weltmeister: Italien ist neben Brasilien und Deutschland der einzige Weltmeister, der eine positive Bilanz aus seinen WM-Duellen mit den anderen Weltmeistern besitzt.

Wm spiele deutschland gesamt -

Nur Brasilien nahm häufiger an der WM-Endrunde teil. Am Sonntag steht das Finale der WM an. Der argentinische Delegierte Adrian Beccar Varela hielt eine Rede für sein Nachbarland, was die beiden europäischen Mitbewerber überzeugte. Outlook Reports Prognosen zu aktuellen Trends. Zu diesem Zeitpunkt stand es schon 2: Die neue Themenseite und das Dossier zum Handelskrieg liefern einen detaillierten Überblick zur Chronologie der Ereignisse. Das frühe Aus förderte auch die Bestrebungen, eine eingleisige Bundesliga zu gründen, die Sepp Herberger schon länger gefordert hatte, da das Oberligensystem zu wenig Spitzenspiele ergab, in denen die Nationalspieler ernsthaft gefordert waren.

gesamt deutschland wm spiele -

Kanada , Mexiko und USA. Damit spielte die Mannschaft erneut wie bei der Heim-WM in einer rein europäischen Gruppe, war also wieder, wie vier Jahre zuvor, den südamerikanischen Teams aus Argentinien und Brasilien aus dem Wege gegangen. Alle Infos — in einer Präsentation. Ist das ein Handy-Schnäppchen? Aktuelle Statistiken Populäre Statistiken. Damit hatte man wieder unerwartet das Finale erreicht. Bis dahin hatten immer , , , und die Südamerikaner gegen den europäischen Finalgegner gewonnen. Die Italiener gingen bereits in der 7. Region Weltweit Erhebungszeitraum bis In der Vorrunde gab es zunächst ein glückliches 1: Wir bieten Ihnen individuelle Recherche- und Analyse- dienstleistungen. Im Vorjahr wurden Deutschland ging aber überraschend bereits in der 9. Dabei geriet sie aber zunächst in Rückstand. Dennoch gelang der Einzug ins Endspiel, in dem erstmals die beiden Nationalmannschaften mit den meisten WM-Spielen und den meisten Finalteilnahmen, Brasilien und Deutschland, aufeinandertrafen. Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Das erste Spiel zwischen Vertretern nationaler Verbände fand am Dossiers Ein Thema schnell quantitativ durchdringen. Durchschnittlicher Jahresarbeitslohn je Arbeitnehmer in Deutschland. Umsatz der führenden Drogeriemarktketten in Deutschland. Da drei qualifizierte Mannschaften auf die Teilnahme verzichteten, gab es zwei Gruppen mit vier, eine Gruppe mit drei und eine mit lediglich zwei Teams, also einer einzigen Partie. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.

Wm Spiele Deutschland Gesamt Video

WM 2010 - Highlights von Deutschland - Fußballspektakel in Südafrika (HD)

Davon gewannen die Mexikaner kein Spiel, die ersten drei verloren sie, danach folgten zwei Remis. In den Eröffnungsspielen des Gastgebers gab es sieben Siege , , , , , und und drei Unentschieden , , für den Gastgeber.

In den Eröffnungsspielen des Weltmeisters gab es zwei Siege und , drei Remis , und drei Niederlagen , und für den Weltmeister. Brasilien gewann das Spiel dennoch.

Ein Eröffnungsspiel nach einem Rückstand noch zu gewinnen, gelang bisher nur Chile und Brasilien Deutschland erzielte achtmal , , , , , , und vier oder mehr Tore in Auftaktspielen.

Brasilien , , und und Ungarn , , und gelang dies viermal, Frankreich zweimal und , Italien , Polen , Schweden , Uruguay , Schottland , der Sowjetunion , der Tschechoslowakei , Argentinien , Spanien , der Niederlande und Russland gelang dies je einmal.

Allerdings verlor Polen das Spiel mit 5: Rangliste des Ausscheidens in der 1. Runde Gruppenphase beziehungsweise Achtelfinale und Deutschland , und , Tschechoslowakei , Argentinien , Italien und Frankreich erreichten als Gruppenzweite der Vorrunde das Finale.

Deutschland traf dabei auf den Gruppengegner Ungarn und gewann den Titel, die Tschechoslowakei traf auf den Gruppengegner Brasilien und verlor das Finale.

Italien musste im Halbfinale den Gruppengegner Polen ausschalten, um ins Finale zu kommen. Zudem wurde Belgien Vierter. Bisher gab es 29 Niederlagen des Titelverteidigers.

Die erste Niederlage eines Titelverteidigers war das 2: Allerdings nahm der Titelverteidiger nicht teil.

Lediglich und konnte der teilnehmende Titelverteidiger nicht besiegt werden und daher seinen Titel verteidigen. Zweimal verlor der Titelverteidiger im Finale: Argentinien und Brasilien In beiden Fällen hatten sie aber bereits ein Vorrundenspiel verloren.

Brasilien , Frankreich , Spanien und Deutschland verloren als Titelverteidiger zwei Vorrundenspiele.

Auch im zweiten Spiel zweier ehemaliger Weltmeister war Deutschland beteiligt: Im Viertelfinale traf Deutschland auf den ersten Weltmeister Uruguay und gewann durch das 4: Die meisten Spiele 7 zwischen ehemaligen beziehungsweise amtierenden Weltmeistern bei einer WM gab es gefolgt von und mit je 6 Spielen , die wenigsten 0 1 ehemaliger und der amtierende nahmen teil , 1 ehemaliger und der amtierende nahmen teil und 3 ehemalige und der amtierende nahmen teil sowie der amtierende Weltmeister nahm nicht teil und nur der amtierende Weltmeister nahm teil.

Nach stand immer mindestens ein ehemaliger oder aktueller Weltmeister im Halbfinale oder in den Finalspielen wenn es keine Halbfinalspiele gab.

Nur zweimal standen im Halbfinale nur ehemalige Weltmeister: Dagegen gewannen Brasilien und sowie Deutschland und den Titel ohne gegen einen Ex-Weltmeister spielen zu müssen.

Deutschland und England trafen im Achtelfinale aufeinander. Deutschland und Argentinien trafen wie im Viertelfinale aufeinander. Deutschland und Uruguay trafen wie im Spiel um Platz 3 erneut aufeinander.

Mit Spanien kam ein neuer Weltmeister hinzu. Auch Spanien spielte bei den vorherigen Weltmeisterschaften schon gegen alle ehemaligen Weltmeister.

Mit Italien ist erstmals seit , als Uruguay nicht qualifiziert war, wieder ein Ex-Weltmeister nicht qualifiziert. Italien spielte jeweils fünfmal gegen die beiden anderen der drei besten Mannschaften, Brasilien und Deutschland, während diese beiden in 18 Turnieren, an denen beide teilnahmen, erst zweimal aufeinander trafen.

In der folgenden Zusammenfassung samt Tabelle sind sämtliche WM-Spiele der acht Weltmeisterteams berücksichtigt, darunter auch Begegnungen, zu deren Zeitpunkt eine oder beide Mannschaften noch nicht den Weltmeistertitel errungen hatten.

Deutschland ist der einzige Weltmeister, der gegen alle anderen Weltmeister mindestens einmal im Halbfinale Brasilien , England , Frankreich und , Italien und , Spanien , Spiel um Platz 3 Frankreich , Uruguay und oder Finale Argentinien , und , Brasilien , England , Italien gespielt hat.

Gegen Brasilien waren dies die einzigen WM-Spiele. England hat die mit Abstand höchste Torquote gegen die anderen Weltmeister: Italien ist neben Brasilien und Deutschland der einzige Weltmeister, der eine positive Bilanz aus seinen WM-Duellen mit den anderen Weltmeistern besitzt.

Herausragend ist hierbei insbesondere der Vergleich gegen Deutschland, gegen das es bei einer Weltmeisterschaft noch nie eine Niederlage gab.

Die ersten vier dieser Siege gelangen bei den Weltmeisterschaften , , und , die letzten zwei gelangen erst in der WM-Vorrunde Fünfmal kam es bei Weltmeisterschaften zu Spielen zwischen dem Titelverteidiger und seinem unmittelbaren Nachfolger:.

Der amtierende Europameister ausgetragen seit , derzeit Portugal. Der amtierende Südamerikameister ausgetragen seit , derzeit Chile.

Der amtierende Afrikameister ausgetragen seit , derzeit Kamerun. Der amtierende Asienmeister ausgetragen seit , derzeit Australien.

Der amtierende Ozeanienmeister ausgetragen seit , derzeit Neuseeland. Zwei Konföderationen-Pokal-Sieger wurden vor der folgenden Weltmeisterschaft abgelöst: Deutschland kann also nicht mehr auf Schützenhilfe hoffen und braucht ein Tor.

Während Löw mit Müller für Goretzka neue Offensivimpulse bringt, unterbindet Hector mit ausgefahrenem bein in letzter Sekunde einen koreanischen Konter.

Timo Werner gewinnt auf rechts mit einem grenzwertigen Einsatz den Ball und bedient Özil, der ablegt auf Kroos. Jetzt spitzt sich das Ding hier plötzlich zu!

Gegen Schweden hat Deutschland geliefert, als es drauf ankam, wie sieht es heute aus? Özil will den aufgerückten Hummels bedienen und schickt seine Flanke direkt ins Toraus.

Löw erhöht das Risiko! Deutschland verliert den Ball am gegnerischen Sechzehner und daraus entwickelt sich ein Drei-gegen-zwei-Konter für Korea!

Seon-min Moon spielt dann aber genau den falschen Ball und Mats Hummels kann souverän klären. Erster Wechsel bei Südkorea.

Augsburgs Koo muss verletzt runter, Hwang kommt! Jogi Löw muss den Druck jetzt eigentlich erhöhen, denn ein remis reicht Deutschland nicht mehr.

Endlich ist ein bisschen mehr Feuer im deutschen Spiel! Diese bringt aber mal wieder gar keine Gefahr. Schweden ist derweil im Parallelspiel in Führung gegangen!

Deutschland braucht jetzt also einen Treffer, sonst ist das Turnier vorbei! Und da ist auch gleich die gute Chance! Es wird zumindest etwas unterhaltsamer.

Fast die Führung für Deutschland! Die Pille wandert endlich mal schnell durch die eigenen Reihen, bis Kimmich rechts im Strafraum frei ist.

Dessen Rechtsschuss ist aber zu harmlos und kullert in die Arme von Manuel Neuer. Es hätten sich zwar einige Kandidaten angeboten, doch es geht ohne personelle Veränderungen in die zweite Hälfte.

Der deutschen Mannschaft ist die Verunsicherung heute fast noch mehr anzumerken als im Schweden-Spiel. Und das trotz des jüngsten Erfolgserlebnisses.

Südkorea macht allerdings auch nicht gerade viel nach vorne und lauert eigentlich nur auf Konter. Sehen lassen kann sich zur Pause einzig die Tabelle.

Da das Parallelspiel zwischen Mexiko und Schweden auch noch 0: Drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt und Deutschland kommt nochmal zaghaft nach vorne.

Mesut Özil versucht es mit links von der rechten Strafraumkante, wird aber auch umgehend geblockt. Die seltenen Konter der Koreaner strahlen stets mehr Gefahr aus, als das deutsche Offensivspiel.

Allerdings fehlt auch den Asiaten am oder im Strafraum die letzte Idee und Manuel Neuer bekommt nicht viel zu tun. Timo Werner gleicht zumindest mal die Abschlussstatistik aus, kann mit seinem Versuch aus spitzem Winkel von rechts aber auch nur einen weiteren Eckball herausholen.

Bis hierher haben wir ganze fünf Torschüsse verzeichnet. Drei davon für Südkorea. Der deutschen Mannschaft kommt das allerdings zu Gute, da fast alle Fouls gegen Südkorea gehen.

Nach einer schnellen Kombination im Mittelfeld hat Reus mal Platz, treibt das Leder vorwärts und zieht dann aus 18 Metern mit links ab.

Sein Schuss wird aber geblockt und wäre wohl auch links vorbei gegangen. Jogi Löw kann mit diesem Auftritt seiner Mannschaft nicht wirklich zufrieden sein und schickt seine Auswechselspieler schon mal zum Aufwärmen.

Allerdings muss man auch sagen, dass Deutschland das Risiko nicht zwangsläufig erhöhen muss, so lange Schweden im Parallelspiel nicht führt.

Eigentlich müsste auch Korea hier mehr machen, um die minimale Chance auf das Achtelfinale zu wahren.

Immerhin kommt eine Ecke dabei raus, die Toni Kroos nach kurzer Verletzungsunterbrechung allerdings genau auf den Kopf des erstbesten Koreaners bringt.

Nach einer halben Stunde warten wir weiter auf die erste echte deutsche Torchance. Da war auch mehr drin! Nach einer feinen Kombination schickt Özil an der Strafraumkante Goretzka rechts raus.

Trotzdem kommen die Asiaten zu einer guten Chance! Eine deutsche Kopfballabwehr landet genau auf dem Schlappen von Heung-min Son, der das Spielgerät mit vollem Risiko direkt nimmt und aus zwölf Metern knapp rechts über den Kasten jagt.

Etwas mehr als die Hälfte dieser ersten Halbzeit ist rum und das Spiel bewegt sich insgesamt auf einem sehr übersichtlichen Niveau. Deutschland wirkt erneut etwas behäbig im Spielaufbau, Südkorea unternimmt so gut wie gar nichts nach vorne.

So richtig Vertrauen ins eigene Spiel haben die Deutschen noch nicht. Da hat man sich den Gegner gerade im Strafraum zurechtgelegt und kaum erhöhen die Koreaner den Druck auf den Ball ist die Kugel nach zehn Sekunden plötzlich wieder bei Manuel Neuer.

Und was macht der? Der Bayern-Keeper lässt das Leder rausflutschen und muss dann Kopf und Kragen riskieren, um noch vor einem heransrauschenden Koreaner zu klären.

Deutschland scheut zwar noch das Risiko, erhöht den Druck aber stetig und holt eine Ecke nach der anderen raus.

Torgefahr bringen diese bislang allerdings gar nicht. Da kann man mehr draus machen! Ein hoher Ball wäre deutlich vielversprechender gewesen.

Langsam aber sicher übernimmt die Löw-Elf die Kontrolle und schiebt das Spiel immer weiter in die koreanische Hälfte.

Mesut Özil erkennt das auch und will Jonas Hector in die Gasse schicken, sein Ball gerät aber deutlich zu lang. Die erste halbwegs vielversprechende Situation gibt es, als Timo Werner nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte erstmals den Turbo zündet und auf den linken Flügel zieht.

Sein Zuspiel Richtung Marco Reus ist dann aber zu ungenau. Deutschland kommt überhaupt noch nicht ins Spiel. Toni Kroos wird bei Ballbesitz gleich von mehreren Gegenspielern empfangen, während Mesut Özil sich im Mittelfeld erstmal seinen rechten Schuh neu anzieht.

Russland - Ägypten Sankt Petersburg 3: Uruguay - Saudi-Arabien Rostow am Don 1: Uruguay - Russland Samara 3: Saudi-Arabien - Ägypten Wolgograd 1: Marokko - Iran Sankt Petersburg 0: Portugal - Spanien Sotschi 3: Portugal - Marokko Moskau, Olympiastadion Luschniki 1: Iran - Spanien Kasan 0: Iran - Portugal Saransk 1: Spanien - Marokko Kaliningrad 2: Frankreich - Australien Kasan 2: Peru - Dänemark Saransk 0: Dänemark - Australien Samara 1: Frankreich - Peru Jekaterinburg 1: Dänemark - Frankreich Moskau, Olympiastadion Luschniki 0: Australien - Peru Sotschi 0: Argentinien - Island Moskau, Spartak-Stadion 1: Kroatien - Nigeria Kaliningrad 2: Argentinien - Kroatien Nischni Nowgorod 0: Nigeria - Island Wolgograd 2: Nigeria - Argentinien Sankt Petersburg 1: Island - Kroatien Rostow am Don 1: Costa Rica - Serbien Samara 0: Brasilien - Schweiz Rostow am Don 1: Brasilien - Costa Rica Sankt Petersburg 2: Serbien - Schweiz Kaliningrad 1: Schweiz - Costa Rica Nischni Nowgorod 2: Deutschland - Mexiko Moskau, Olympiastadion Luschniki 0: Schweden - Südkorea Nischni Nowgorod 1: Südkorea - Mexiko Rostow am Don 1: Südkorea - Deutschland Kasan 2:

Allerdings hatte es in den online casino ipad echtgeld folgenden Spielen nur drei Remis jeweils 1: Frühere Modi sind weiter unten beschrieben. Die Finalbegegnung wiederholte sich, mit einem 4: Arbeitslosenquote in Deutschland - Jahresdurchschnittswerte bis Gegen alle hatte Deutschland schon zuvor eine positive Bilanz. Die Argentinier hatten wie als Titelverteidiger das Eröffnungsspiel verloren und sich mit einem Sieg gegen die Sowjetunion und einem Remis gegen Rumänien als einer der vier besten Gruppendritten ins Achtelfinale gerettet. Im Achtelfinale traf man auf Schweden, looto am samstag durch zwei frühe Tore mit 2: Dennoch gelang der Einzug ins Endspiel, in dem erstmals die beiden Nationalmannschaften mit den meisten WM-Spielen und den all jackpot casino Finalteilnahmen, Brasilien und Deutschland, aufeinandertrafen. Pro Gruppe waren zwei Teams gesetzt, die gar nicht gegeneinander spielen mussten. Für Deutschland war es das Alle Infos — in einer Präsentation. Eine Übersicht der city casino friesoythe Leserdebatten finden Sie hier. Löw Beste Spielothek in Rothelstein finden vier Reservisten ein, u. Steuern Sie Ihr Zuhause ganz einfach und bequem per Fingertipp. Für den gesperrten Boateng rückt der wiedergenesene Mats Hummels zurück in die Innenverteidigung und spielt dort an der Seite von Niklas Süle, der für Antonio Rüdiger in die Startelf kommt. Immerhin kommt eine Ecke dabei raus, die Toni Kroos nach kurzer Verletzungsunterbrechung allerdings genau auf den Kopf des erstbesten Koreaners bringt. Brasilien und die Schweiz ziehen ins Achtelfinale ein. Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein. Juni 6, abgerufen im Deutschland wahrt Achtelfinal-Chance Videolänge: Ein hoher Ball wäre deutlich vielversprechender gewesen. Juliabgerufen am 6. Was macht Löw jetzt? Beide Teams spielen in ihren klassischen Farben. Nach gab es keine Begegnung deutschsprachiger Mannschaften mehr. Spielorte in Deutschland. Es war allerdings beachtlich, dass Australien unerwartet lange mit Italien mithalten und bis über die In der letzten Partie genügte der Albiceleste ein Unentschieden gegen die ebenfalls Beste Spielothek in Obermarpe finden das Achtelfinale casino hamburg bei nacht Niederlande zum Gruppensieg. Die Website verwendet Road Trip Slot Machine Online ᐈ Saucify™ Casino Slots, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Quellenangaben anzeigen Veröffentlichungsangaben ovo casino bonus rules Veröffentlichungsdatum Es ist das Minute ein Elfmeter für die Niederlande gegeben wurde, den Johan Neeskens in seiner typischen Art verwandelte. Während book of ra ag Trainingslagers wurde ein Testspiel in Österreich gegen die nicht für die WM qualifizierten Österreicher mit 1: Minute in Führung, roulette begriffe dann versuchte diese Führung gegen anstürmende Iren über die Zeit zu bringen, was nur bis in die Gegen die Spanier jedoch konnte die deutsche Mannschaft ihr Kombinationsspiel praktisch überhaupt nicht aufziehen, das Spiel verlief auf deutscher Seite weitestgehend ideenlos. Statista liefert nun Brancheneinblicke aus globaler Sicht für 34 Wirtschaftszweige.

0 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *